Russland & das Baltikum!

Mitten im Abenteuer!

Nachdem wir euch zuletzt aus Finnland mit Infos und Bildern versorgt haben, ist eine Menge passiert und das bloggen blieb ein wenig auf der Strecke. Das wollen wir nun nachholen. Daher eine kurze Zusammenfassung der letzten Tage & ein paar Fotos für euch.

  • 27. Juni: Nachdem wir in der schicken Blockhütte in Finnland übernachteten, ging’s frisch gewaschen und ausgeruht zur russischen Grenze. Aufgrund der Mythen und Legenden rund um die Härte der Einreisekontrollen wurden im Vorfeld trotz aller Vorbereitungen über alternative Routen diskutiert. Nach 2 1/2 Std. warten, diskutieren, nichts verstehen und hoffen, erreichten wir allerdings verhältnismäßig problemlos russischen Boden.
    Zwar ließ die Qualität der Straßen etwas zu wünschen übrig, dafür wurden wir für unser schickes Gefährt umso mehr gefeiert & fotografiert. Schließlich erreichten wir gegen 21 Uhr St. Petersburg. Was für eine Stadt! Waren wir zunächst wegen der Plattenbauten am Stadtrand etwas unsicher, überzeugte uns die wunderschöne Innenstadt. Nach einem vier-stündigen Nachtspaziergang & Burger-Essen ging’s dann ab ins Bett.

 

  • 28 Juni: Wieder konnten wir uns den Luxus des Ausschlafens gönnen! Gegen 12 Uhr trieb uns dann der Hunger auf die St. Petersburger Straßen. Da es etwas spät für ein Frühstück war, gab’s direkt Mittagessen. Anschließend wurde die zweite Runde der Erkundungstour gestartet. Gegen Abend kehrten wir dann erschöpft aber begeistert zu unserem Hostel zurück.

 

  • 29 Juni: Das Ziel des heutigen Tages war die Party mit den anderen Rallye-Teams kurz vor Tallinn. Daher räumten wir unser Zimmer gegen 10 Uhr, gaben die letzten Rubel aus und machten uns auf den Weg zur Estländischen Grenze. Diesmal dauerte der Übergang zwar drei Stunden, aber da das Wetter & die Stimmung gut waren, verging die Zeit schnell. Gegen 18 Uhr erreichten wir das Party-Gelände. Eine Rasenfläche als Campingplatz samt schicker, großer Holztipis, Saunen und kleinem Bächlein. Es wurde bis spät in die Nacht gefeiert, Erlebnisse ausgetauscht und sauniert! Ein wirklich tolles Fest.
  • 30 Juni: Zunächst wurde mal wieder ausgeschlafen. Gegen 12 Uhr ging’s dann nach Tallinn. Nach einem mittäglichen Frühstück (lecker asiatische Nudeln) besichtigten wir die mittelalterliche Innenstadt bei Sonnenschein. Nach dem Spaziergang brachen wir dann zu einem kleinen See nahe Rummu (in Estland) auf. Das Besondere: Auf dem Grund des Sees befinden sich einige Gebäude eines ehemaligen Gefängnisses, die teilweise noch aus dem Wasser ragen. Zwar hieß es, dass der Besitzer den See gesperrt hatte, aber wo ein Wille – da ein Weg. Also gingen wir – gemeinsam mit ein paar anderen Teams – baden.
    Später erreichten wir einen Camping-Platz kurz vor Riga, direkt am Meer gelegen! Lecker Essen, lecker Wein und Sonnenuntergang – wir gingen zufrieden ins Bett.

Soviel von uns.

Euer Team Hansekogge CAA

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s